Regelwerk F1 2018 Chaotenliga

  • Hallo an alle Rennbegeisterten.


    Hier das Regelwerk zur kommenden Chaotenliga-Saison in F1 2018


    Die wichtigsten Informationen stammen aus Wikipedia und wurden von mir zusammengetragen.


    Allgemeine Regeln zu den Flaggen:

                                     
    Flagge mit Schachbrettmuster nur Rennleitung geschwenkt Zielflagge beendet, die Flagge wird dem Führenden und allen folgenden Teilnehmern gezeigt. In der Auslaufrunde gilt Überholverbot.
    schwarze Flagge mit orangem Kreis in der Mitte (Spiegelei)
    12
    mit Start-
    nummer
    nur Rennleitung still gehalten Ein Fahrer wird gewarnt, dass sein Auto ein technisches Problem hat und er in der nächsten Runde die Boxen anfahren muss.
    Diese Flagge wird gemeinsam mit der jeweiligen Startnummer gezeigt.
    (Umgangssprachlich wird diese Flagge Spiegelei genannt)
    schwarz-weiße Flagge, diagonal getrennt (Rüpelflagge)
    12
    mit Start-
    nummer
    nur Rennleitung still gehalten Ein Teilnehmer wird wegen unsportlichen Verhaltens verwarnt.
    Diese Flagge wird gemeinsam mit der jeweiligen Startnummer gezeigt.
    (Umgangssprachlich wird diese Flagge Rüpelflagge genannt.)
    schwarze Flagge
    12
    mit Start-
    nummer
    nur Rennleitung still gehalten Der Teilnehmer wird vom Rennen ausgeschlossen und muss unverzüglich in die Box.
    Diese Flagge wird gemeinsam mit der jeweiligen Startnummer gezeigt.
    rote Flagge Rote Flagge
    gesamte
    Strecke
    geschwenkt Unterbrechung oder Abbruch des Trainings oder Rennens.
    Nach absolvierten 75 % der Gesamtdistanz oder -dauer gilt das Rennen als beendet und wird nicht neu gestartet.
    Die Flagge wird zu erst an Start-und-Ziel und nur auf Anweisung der Rennleitung gezeigt. Die Geschwindigkeit ist zu verringern, es gilt Überholverbot. Im Training wird die Box angefahren; im Rennen an der Red Flag Line angehalten.
    gelbe Flagge
    gelbe Flagge mit Safety-Car
    gelbe Flagge mit Virtual-Safety-Car
    gelbe Flagge
    (V)SC
    FCY
    gesamte
    Strecke
    geschwenkt
    ggf. mit
    VSC-Schild oder FCY-Schild Überholverbot!
    Achtung Gefahr!
    Zwei geschwenkte Flaggen: Große Gefahr, die Strecke ist womöglich ganz oder teilweise blockiert oder es befinden sich Sportwarte der Streckensicherung auf der Strecke. Bereit sein, anzuhalten!
    Ist das (seit 2016 teils virtuelle) Safety Car auf der Strecke, wird dies neben der gelben Flagge durch das Zeigen eines weißen Schildes oder einer Digitalanzeige mit schwarzem SC oder VSC für Virtual Safety Car angezeigt. Im Falle des VSC müssen die Fahrer eigenständig bestimmte Sektorzeiten einhalten.
    Full Course Yellow (FCY): Auf der gesamten Strecke gilt ein Tempolimit. Wird auf Anweisung der Rennleitung, meist nach einem Countdown, gezeigt und im Cockpit der Fahrer angezeigt. Automatisch und zeitgleich wird ein Geschwindigkeitsbegrenzer in den Rennautos aktiviert.
    Bei bestimmten Rennveranstaltungen können diese auch über einen gewissen Abschnitt der Strecke gezeigt werden – sogenannte Slow Zones. In diesen Bereichen gilt ein Tempolimit und wird am Ende der Slowzone mit der grünen Flagge aufgehoben.
    grüne Flagge grüne Flagge

    gesamte
    Strecke
    geschwenkt Ende der Gefahr und des Überholverbots. Freie Fahrt!
    Bei der Startprozedur: Hinter der Startaufstellung zeigt ein Sportwart dem Starter mit der grünen Flagge an, dass das gesamte Feld steht und der Start erfolgen kann.
    blaue Flagge hellblaue Flagge  gesamte
    Strecke
    geschwenkt Signalisiert einem Fahrer, der überrundet wird, dass sich ein schnelleres Fahrzeug nähert, dem das Vorbeifahren zu ermöglichen ist.
    weiße Flagge weiße Flagge 
    gesamte
    Strecke
    geschwenkt Achtung, auf der Strecke befindet sich ein deutlich langsameres Fahrzeug.
    gelbe Flagge mit senkrechten roten Streifen gelbe Flagge mit vertikalen roten Streifen 
    gesamte
    Strecke
    still gehalten Die Strecke ist rutschig (Ölspur, Sand oder Regen).
    Diese Flagge wird mindestens 4 Runden lang gezeigt.
    (Umgangssprachlich wird diese Flagge Ölflagge genannt.)



    Strafen:

    Wenn sich die Fahrer unerlaubt verhalten, zum Beispiel wenn sie einen Frühstart verursachen oder die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Boxengasse (normal: 100 km/h; auf einigen Rennstrecken 80 km/h) überschreiten, werden von den Sportkommissaren Strafen gegen sie verhängt. Die Schwere des Vergehens entscheidet, welche Strafe ausgesprochen wird. In der Regel sind das die folgenden (die Reihenfolge von oben nach unten entspricht der Schwere der Bestrafung):

    1. Der Fahrer muss einmal durch die Box fahren (zum Beispiel nach dem Ignorieren blauer Flaggen, engl.: drive[-]through penalty = Drive Through Penalty).
    2. Dem Fahrer wird eine zehn Sekunden dauernde Stop-and-Go-Strafe auferlegt.
    3. Wird im Laufe eines Rennwochenendes vor dem Rennen ein Motorwechsel vorgenommen, wird der Fahrer in der Startaufstellung für das Rennen um zehn, im Falle eines Getriebewechsels um fünf Startplätze nach hinten versetzt.
    4. Der Fahrer wird disqualifiziert (zum Beispiel nach Überfahren der roten Boxenampel oder wegen unsportlichen Verhaltens).
    5. Bei drei Verwarnungen der Rennkommissare: Der Fahrer wird für ein Rennen gesperrt.

    Wird eine der ersten beiden Strafen nach drei Runden nicht erfüllt, führt dies zur Disqualifikation. Dies wird, sofern das Rennen noch läuft, dann mit der schwarzen Flagge und der Nummer des betroffenen Wagens durch den Rennmarschall angezeigt. Wird eine der ersten beiden Strafen in den letzten fünf Runden des Rennens oder unmittelbar nach dem Ende ausgesprochen, so werden zur gefahrenen Rennzeit 25 Sekunden hinzugerechnet. Eine Anfahrt der Boxengasse ist dann nicht nötig.


    Punkteverteilung

    Generell werden Punkte bei der Formel-1-WM nur für das jeweilige Rennen, jedoch nicht für das Qualifying vergeben. Für die Platzierungen gibt es seit der Saison 2010 folgende Punkteverteilung


    Punktewertung
    Platzierung
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
    Punkte 25 18 15 12 10 8 6 4 2 1


    Reifen:


    Im Qualifying besteht freie Reifenwahl, im Rennen muss jeder Fahrer beide zur Verfügung stehenden Reifenmischungen für jeweils mindestens eine Runde einsetzen. Ausnahme: bei Regenrennen.

    Die Reifenfarben und deren Nutzung kann auf der Homepage von Pirelli eingesehen werden: https://www.pirelli.com/tyres/de-de/motorsport/homepage-f1
    Pirelli ist der einzige Reifenhersteller für die Formel 1


    Sonstige Änderungen:

    Nach den großen Änderungen 2014 und 2017 bleibt diesmal fast alles wie in der letzten Saison. Größte Neuheit: Das Halo kommt.

    Jetzt bekommt jedes Auto einen Titanbügel über das Cockpit, der die Fahrer bei Überschlägen und herumfliegenden Trümmerteilen besser schützen soll. Weil das Halo zwischen sechs und acht Kilo wiegt, steigt das Mindestgewicht der Boliden von 728 auf 733 Kilo. Folge: Die Formel-1-Renner 2018 werden die schwersten Autos aller Zeiten sein.

    Weitere optische Änderungen: Die „Haifischflossen“ am Heck der Formel-1-Renner und die daran quer befestigten „T-Flügel“ werden verboten.



    Spielregeln:
    1. Es wird mit der aktuellen Version des Spieles F1 2018 für den PC gespielt. Die Fahrer haben sich (spätestens VOR DEM RENNEN) alle einzufinden. Im Normalfall wird sich vor Rennbeginn im Training und im Qualifying im Teamspeak von cwo sowie in der Lobby im Spiel eingefunden.
    2. In der Lobby sind vor Spielbeginn alle Spieler ingame zu muten, da wir uns via Teamspeak unterhalten und Tonrückkoppelungen vermeiden wollen, da das Event gestreamt wird.

    3. Achtet bitte auf eure Lautstärke und Voice activation im Teamspeak, sodass keine Störgeräusche während der Fahrt entstehen. Mutet ggf. euer Mikrofon.

    4. In der Saison 2018 werden von den Chaotenbruedern Preise an den Gewinner verlost. Goalgetter17 spendiert dem Gewinner zudem ein Schnitzel im Restaurant in Pirna (Sachsen)

    5. Ob du den Text gelesen hast, wird auch abgefragt. Wenn hier einer Anna nass macht, dann bin ich das. Bitte nichts davon als Antwort schreiben.

    6. Es darf selber entschieden werden mit welchem Eingabegerät gefahren wird. Alles ist zugelassen (Tastatur/Maus/Joystick/Gamepad/Lenkrad/Sprachsteuerung/Tanzmatte) Hauptsache der Input kommt im Spiel an.

    7. Ein Renntag kann mal zwei bis maximal 4 Stunden dauern. Plane bitte dementsprechend die Zeit dafür ein.

    8. Es geht in diesem Wettbewerb auch um Spielspaß.

    9. weitere wichtige Regeln erfolgen noch uner Absprache mit der Rennleitung und werdenbald hier editiert und veröffentlicht.



  • Hawkeye

    Hat das Thema freigeschaltet